Höhenmeter deiner Aktivitäten

Strava verwendet verschiedene Methoden zum Berechnen der Höhe

Wie die Höhe berechnet wird

Es sollte beachtet werden, dass Höhendaten aller Arten (barometrische Höhenmessung, GPS-Signale und Datenbanken) fehlerhaft sein können und es sich bei der Höhenzunahme einer Aktivität lediglich um eine Schätzung handelt. Wir arbeiten kontinuierlich daran, unsere Datensätze und Algorithmen zur Höhe zu verbessern.

Höhenmeter eines Segments Segmente werden immer anhand einer Strava-Aktivität erstellt und übernehmen dementsprechend einige Eigenschaften der Aktivität.

  • Wurde die ursprüngliche Aktivität mit einem GPS-Gerät mit barometrischer Höhenmessung aufgezeichnet, werden für das Segment die mit dem Gerät aufgezeichneten barometrischen Daten verwendet.
  • Wurde die ursprüngliche Aktivität nicht mit einem barometrischen Gerät aufgezeichnet oder die Höhe des Segments von einem Strava-Admin bearbeitet, gleichen wir die GPS-Daten mit der Basiskarte zur Höhe von Strava ab, um die Höhe zu ermitteln.

Die Höhe auf Aktivitätsseiten wird auf eine von zwei Arten berechnet: indem die GPS-Daten mit denen der Datenbank abgeglichen werden oder die barometrischen Daten der Originaldatei verwendet werden.

  • Gerät mit barometrischer Höhenmessung: Verfügt das zum Aufzeichnen der Aktivität verwendete GPS-Gerät über barometrische Höhenmessung, verwendet Strava Höhendaten der Originaldatei. Wir machen die Daten etwas gleichmäßiger, wozu das Verwerfen von Ausreißern und Reduzieren von Störungen gehört. Aktivitäten mit barometrischer Höhenmessung müssen weniger ausgeglichen werden als solche ohne. Falls dein Gerät über barometrische Höhenmessung verfügt, deine Höhe aber trotzdem neu berechnet wird, schau dir die FAQs an.
  • Geräte ohne barometrische Höhenmessung und die Strava-App: Wurde deine Aktivität mit der App oder einem GPS-Gerät ohne barometrische Höhenmessung aufgezeichnet, verwendet Strava die GPS-Daten deiner Aktivität, um die Höhe für aufgezeichnete Punkte „nachzuschlagen“. Wir machen die Daten etwas gleichmäßiger, wozu das Verwerfen von Ausreißern und Reduzieren von Störungen gehört. Aktivitäten ohne barometrische Daten müssen mehrausgeglichen werden als solche mit. Obwohl wir versuchen, die Strecke deiner Aktivitäten den Wegen und Straßen in der Gegend zuzuordnen, ist die Berechnung der Höhe nach wie vor abhängig von deinen GPS-Daten und der Genauigkeit der Datenbanken der Region. Falls du Fragen oder Feedback zu den Höhendaten deiner Aktivität hast, kannst du uns diesbezüglich informieren, indem du dieses Formular ausfüllst. Bitte beachte, dass deine Antworten verwendet werden können, um die Basiskarte zur Höhe zu verbessern und Fehler zu beheben, ohne dass du eine Antwort von uns erhältst.

Höhe einer Route: Der Route Builder von Strava verwendet unsere eigene Datenbank, um Höhendaten zu berechnen. GPS-Daten der Routen werden mit dieser Datenbank abgeglichen, wenn die Höhe einer Route berechnet wird.

Die Details

Höhenmeter-Datenbanken

Früher haben wir öffentliche Höhenmeter-Datenbanken verwendet, um die Höhe jedes Punktes der Aktivität zu bestimmen. Die Qualität dieser Datenbanken variierte abhängig vom Standort und wir hatten keinerlei Kontrolle über die vielen Fehler dieser Datenbanken. Stattdessen verwenden wir jetzt einen Dienst zum Nachschlagen von Höhenmetern, der Daten der Strava-Community verwendet. Jede Aktivität, die von einem Gerät mit barometrischer Höhenmessung hochgeladen wird, basiert auf dieser Basiskarte zur Höhenangabe von Strava.

Um natürliche Ungenauigkeiten der GPS-Daten zu berücksichtigen, verwenden wir einen Algorithmus, der sicherstellt, dass wir die Höhe der Straße oder des Weges auf dem du dich tatsächlich befindest „nachschlagen“. Die rote Linien im Bild unten ist ein Beispiel für GPS-Daten, die nicht dem tatsächlichen Weg folgen (in Blau dargestellt). Unser Algorithmus erkennt dies und verwendet die Höhendaten der blauen Linie statt der tatsächlichen und „ungenauen“ GPS-Daten.

Begrenzungen der Basiskarte zur Höhe von Strava

Womöglich stehen Höhendaten der Basiskarte nicht für alle Teile deiner Aktivität zur Verfügung. In solchen Fällen verwenden wir eine öffentliche Datenbank zum Ermitteln der Höhendaten. Ein dichtes Straßennetz oder schlechter GPS-Empfang können außerdem dazu beitragen, dass wir nicht die richtigen Ortungspunkte auf der Basiskarte oder in einer öffentlichen Datenbank ermitteln können.

Barometrische Höhenmessung

Die barometrische Höhenmessung bestimmt die Höhe durch Messen des Luftdrucks. Messungen können durch Wetteränderungen oder Sensorlöcher, die durch Wasser oder andere Fremdkörper verstopft werden, beeinflusst werden. Gerätehersteller stellen womöglich einfache Methoden zur Kalibrierung zur Verfügung. Garmin-Geräte mit barometrischer Höhenmessung ermöglichen es beispielsweise dem Nutzer, eine bestimmte Anzahl manueller Höhenpunkte anzugeben. Indem eine Aktivität in der Nähe eines Höhenpunktes gestartet wird, verwendet das Gerät die bekannte Höhe als Startpunkt. In der Bedienungsanleitung deines Geräts findest du Informationen zur Kalibrierung. Wir sehen Daten der barometrischen Höhenmessung grundsätzlich als von höherer Qualität als die von GPS-Signalen an und bevorzugen diese Daten für die Verarbeitung von Aktivitäten.

Typische Probleme mit barometrischen Geräten

Das Höhenprofil erweckt den Eindruck, sich im Laufe der Zeit zu verändern. Dies kann bei der barometrischen Höhenmessung vorkommen, wenn sich das Wetter ändert (z. B. ein Anstieg oder Fall des Luftdrucks, der dazu führt, dass der Höhenmesser eine höhere oder niedrigere Höhenlage misst).

Andere bekannte Probleme und problematisches Gelände

  • Die Aktivität enthält Bereiche, in denen eine Höhe von Null oder sehr lineare Höhe gemessen wurde. Dies kann vorkommen, wenn Brücken oder Gegenden, für die keine Daten vorliegen, durchquert werden. Diese Probleme können besonders in Küstenabschnitten auftreten. Wir versuchen, diese Datenlücken zu schließen, indem wir Daten interpolieren. Die Interpolation ist davon abhängig, wo die fehlenden Daten beginnen und aufhören.
  • Das Höhenprofil hat Anstiege, die Höhenzunahme ist allerdings sehr gering. Wir gleichen Daten aus, bevor wir den Anstieg berechnen. Abhängig von den daraus resultierenden Daten, sind Höhenunterschiede womöglich zu gering, um den Schwellenwert, den wir zum Bestimmen deiner Höhenzunahme verwenden, zu überschreiten.
  • Das Höhenprofil hat Anstiege, die Höhenzunahme ist allerdings sehr groß. Dies ist häufig der Fall, wenn Aktivitäten in bergigen Gegenden außerhalb der USA aufgezeichnet werden. Die Qualität der Datensätze ist womöglich nicht besonders gut und das Profil ist dementsprechend holpriger als es sein sollte, trotz Interpolation und Ausgleichung. Manchmal sind die Datensätze so ungenau, dass es dem Versuch gleicht, ein gleichmäßiges Höhenprofil aus einem Modell der Gegend aus Lego-Steinen zu erstellen. Diese Unebenheiten überschreiten womöglich die Grenze für die Berechnung der Höhe und der gesamte Anstieg der Unebenheiten trägt zu einem Anstieg bei, der größer als der bei der Fahrt empfundene war.

Höhenmeter-Herausforderungen

Strava bietet Nutzern eine Vielzahl an sportlichen Herausforderungen. Einige davon haben eine bestimmte Höhe oder einen bestimmten Anstieg als Ziel. Da Bestenlisten der Herausforderungen für alle sichtbar sind, fallen Fehler bei der Berechnung der Höhe eher auf. Wie oben bereits erwähnt gibt es eine Vielzahl an unkontrollierbarer Faktoren, die bei der Berechnung der Höhenzunahme eine Rolle spielen. Diese Faktoren können zu übertriebenen Höhenangaben führen, besonders wenn die Aktivität in einer internationalen Berg- oder Küstenregion durchgeführt wird. Falls dir Aktivitäten mit ungenauen Höhenzunahmen auffallen sollten, markiere diese bitte nicht. Häufig handelt es sich dabei um schlechte Datenbanken, auf die der Sportler keinen Einfluss hat.

Hier geht's zu den FAQs

War dieser Beitrag hilfreich?
612 von 638 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.