Wie du die Leistung für deine Fahrten aufzeichnest

Wenn du neben der aufgeführten Leistung in einer Segment-Bestenliste einen Blitz Screen_Shot_2022-04-04_at_1.37.07_PM.png siehst, bedeutet dies, dass die Leistung mithilfe eines Leistungsmessers aufgezeichnet wurde. Ein Leistungsmesser ist ein üblicherweise in die Kettenblattgarnitur, das Tretlager oder das Hinterrad eines Fahrrads eingebautes Gerät, das präzise und kontinuierlich die Wattzahl oder Leistung misst, die ein Radfahrer erzeugt.

Wenn keine Daten von einem Leistungsmesser vorliegen, kann Strava die Leistung anhand von Informationen über das Gewicht des Sportlers, die Geschwindigkeit und den Höhenunterschied schätzen. Du musst drei Dinge tun, damit Strava deine Leistung bei einer Fahrt schätzen kann:

  1. Füge deinem Konto ein Fahrrad hinzu, wie hier beschrieben, und gib auch das Gewicht des Fahrrads an. Wenn du kein Fahrrad für deine Aktivität erstellst und auswählst, wird das Gewicht eines Standardrennrads von 9 kg verwendet.
  2. Gib dein Gewicht in den Profileinstellungen an. Berücksichtige dabei auch das Gewicht deiner Radsportkleidung, Schuhe und Wasserflaschen.
  3. Außerdem benötigt Strava verlässliche Höhendaten für deine Aktivität von einem Gerät mit eingebautem barometrischen Höhenmesser oder anhand der automatischen Berechnung aus der Basiskarte zur Höhenangabe von Strava.

Berechnung der Durchschnittsleistung

Die Durchschnittsleistung ist die durchschnittliche Leistungsmenge während einer Fahrt, angegeben in Watt (ein Maß für die Energie, die du auf die Pedale bringst). Sie umfasst die gesamte Fahrt einschließlich Strecken im Freilauf. Die Durchschnittsleistung wird am präzisesten mit einem Leistungsmesser ermittelt. Falls du keinen hast, liefert dir unsere Leistungsschätzung eine ungefähre Annäherung.

Sieh dir auch unsere Funktionen der Leistungs-Analyse an.

War dieser Beitrag hilfreich?
69 von 101 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.